Die kulinarische Weltreise: Irish Stew (Großbritannien)

Kann Werbung enthalten

Blogger Aktion "Die kulinarische Weltreise" von @volkermampft hält in Großbritannien

So, Irish Stew! Ich gehe mal ganz stark davon aus, dass es dieses Gericht auch in Nordirland gibt, denn sonst passte es nicht in das November-Thema von Volker mampft. Es geht im Rahmen der kulinarischen Weltreise nämlich quer durch Großbritannien.

Der GöGa und ich waren maximal begeistert von diesem tollen Eintopfgericht aus Lammfleisch, Möhren, Spitzkohl, Kartoffeln und Zwiebeln.

Aus geographischen und klimatischen Gründen sind an Gemüsen ursprünglich Wurzelgemüse, Kartoffeln, Zwiebeln die Hauptnahrungsmittel. Durch den Umstand, dass Irland eine Insel ist, gehören natürlich auch Fisch und Meeresfrüchte zur Nahrung, ebenso wie Rind- und Schaffleisch.

Bei der Suche nach einem Rezept stieß ich auf dieses, das ich auch fast 1 zu 1 übernahm.

Lammkeule, Spitzkohl,Thymian (hinten)
Möhren, Kartoffeln, Zwiebeln (vorne)

Zutaten für  4 – 5 Portionen:

  • 1 kg kleingeschnittenes Lammkeule inklusive Knochen
  • 1 kg Spitzkohl
  • 4 große Karotten *)
  • 2 mittlere Zwiebeln
  • 6 mittlere weich kochende Kartoffeln
  • Thymian
  • *) 1 kleine Pastinake (Rest eines Kartoffel-Pastinakenstampfs)

Zubereitung:

Gemüse waschen, putzen und in nicht zu kleine Stücke schneiden.

Die Hälfte von Kohl, Möhren und Zwiebeln in einen großen ofenfesten Schmortopf geben, die Hälfte Kartoffeln und Fleisch darüber verteilen, mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen. Eine zweite Schicht auffüllen. Mit dem Fleisch abschließen und den Knochen obenauf geben, denn dieser gibt natürlich bei Garen weitern Geschmack ab. Noch einmal mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen.

Bis oben hin mit Wasser angießen und 2,5 Stunden abgedeckt bei 180 °C garen.

Heraus kam ein super leckeres Irish Stew, das durch Aufwärmen (am zweiten Tag) immer noch besser wurde.

PS: Vom Spitzkohl hatte ich noch ca. 300 g übrig. Ich habe ihn noch einmal etwas feiner durchgehackt und mit 10 g Salz zu Sauerkraut angesetzt.

Weitere britische Rezepte im Blog sind:

21 Gedanken zu „Die kulinarische Weltreise: Irish Stew (Großbritannien)

  1. Pingback: Eccles Cakes mit Johannisbeeren - kuechenlatein.com

  2. Pingback: Kulinarische Weltreise Großbritanien – Cornish Pasty vegetarisch – Kaffeebohne

  3. Pingback: Maids of Honour – Kleine Käseküchlein aus Großbritannien | Küchenmomente

  4. Pingback: Welsh Cawl - Walisischer Eintopf - kuechenlatein.com

  5. Pingback: Afternoon Tea in Berlin – Hotel de Rome

  6. Pingback: Toasties Rezept - englische Muffins / Toastbrötchen selber backen - Brotwein

  7. Volker

    Hallo Britta,

    ich bin mir ziemlich sicher, dass Dein Irish Stew aus Nordirland stammt. Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen das irgendjemand auf dieses tolle Gericht verzichten möchte.

    Die Version mit dem Spitzkohl gefällt mir wirklich sehr gut.

    LG Volker

    Antworten
  8. Pingback: 35 tolle Gerichte aus Großbritannien – die beste Rezepte aus England, Schottland, Irland und Wales | volkermampft

  9. Pingback: British Afternoon Tea für die Mädels: Rezepte & Bilder | Langsam kocht besser

  10. Susan

    Liebe Britta,

    Woohoo bin gerade im Lammhimme <3l

    Dein Irish Stew sieht richig köstlich aus, vielen Dank für das tolle Rezept.

    Herzliche Grüße

    Susan

    Antworten
  11. Pingback: Yorkshire Pudding – Backmaedchen 1967

    1. brittak Beitragsautor

      In meiner Kindheit gab es gar kein Lammfleisch bei uns. Meinem Opa und auch meiner Mama war da wohl das „bockende“ Hammelfleisch in Erinnerung.

      Freut mich, dass sich Dein Geschmack geändert hat.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.