Die kulinarische Weltreise: Serbische Bohnensuppe vegan

Kann Werbung ohne Gegenleistung durch weiterführende Links enthalten
Blogger Aktion "Die kulinarische Weltreise" von @volkermampft hält in Serbien - die besten Rezepte und Gerichte

Neues Jahr, neues Reiseglück. Vorerst allerdings weiterhin „nur“ virtuell im Rahmen von Volkers kulinarischer Weltreise. Seit März 2018 sind wir kulinarisch kreuz und quer durch die Welt unterwegs. Ist das zu fassen?!

Im Januar geht es nun nach Serbien, dessen Küche nicht unähnlich der kroatischen Küche ist, wo wir tatsächlich im Mai 2018 unterwegs waren. Die Ćevapčići mit Djuvecreis, die ich damals gemacht habe, kennt man auch in Serbien.

Was mir noch einfiel, war einmal die Serbische Bohnensuppe und das Serbische Reisfleisch, wobei ich mir bei letzterem nicht sicher bin, ob das nicht eine deutsche Erfindung ist.

Ich entschied mich also für die Bohnensuppe, deren Rezept ich mir aus verschiedenen Rezepten aus dem Netz zusammengestellt habe, u. a. standen die Serbische Bohnensuppe von Das Mädel vom Lande und die Suppe von Langsam kocht besser Pate.

Letzten Endes ist dann mein eigenes Rezept zustande gekommen. Da im Januar seit 2014 immer die große Aktion Veganuary läuft, ist meine Serbische Bohnensuppe ebenfalls vegan.

Mise en place für die Serbische Bohnensuppe

Zutaten für 4 sättigende Portionen:

  • 1 Glas weiße Bohnen in Tomatensauce (Bio-Qualität), z. B. von Nur puur
  • 100 g getrocknete weiße Bohnen, 12 Stunden eingeweicht und abgekocht
  • 1 Flasche Bio-Passata (passierte Tomaten)
  • 2 Kartoffeln in Würfeln
  • je 1/2 rote und gelbe Paprikaschote in Streifen
  • 1/2 Gemüsezwiebel, gehackt
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 3 Möhren, in Scheiben
  • 1 kleines Stück Knollensellerie in Würfeln
  • 1 Paket Bauern-Knacker von Wheaty
  • 1 Paket Tofu-Wiener von Taifun
  • Salz, Pfeffer
  • Bohnekraut- und Thymianzweige in einem Gewürzei
  • 1 kleine Chilischote, in hauchdünnen Streifen
  • 1 Prise Zucker
  • Paprikapulver edelsüß
  • 2 TL Gemüsebrühepulver
  • 1 EL Olivenöl zum Braten

Zubereitung:

Im Olivenöl Zwiebel und Knoblauch bei Mittelhitze glasig dünsten. Die Bohnen in Tomatensauce zugeben, das Glas mit Wasser ausspülen und ebenfalls zugeben. Das Gemüse zugeben, mit der Passata aufgießen, die Flasche ebenfalls mit Wasser ausspülen und zugießen. Würzen, das Gewürzei einhängen, einmal aufkochen und bei kleiner Temperatur ca. 20 Minuten köcheln lassen, bis die Kartoffeln gar sind.

Die beiden Wurstsorten in Scheiben schneiden und kurz erwärmen. Eventuell noch einmal nachwürzen.

In Teller schöpfen und die separat abgekochten weißen Bohnen obenauf geben. Nach Wunsch mit einem Zweig Thymian oder Bohnenkraut dekorieren.

Hier geht es zu den bisherigen Rezepten der Mitreisenden (es sind noch nicht alle Rezepte online):

26 Gedanken zu „Die kulinarische Weltreise: Serbische Bohnensuppe vegan

  1. Susanne

    Meine Eltern haben früher gerne Geburtstagseinladungen mit Freunden gemacht, es gab dann immer ein paar Gänge und längeres Zusammensitzen. Serbische Bohnensuppe war die klassische Mitternachtssuppe, und jetzt, wo ich daran erinnert werde muss ich die dringend mal wieder machen.

    Antworten
  2. Pingback: Serbischer Burger: Leskovačka Pljeskavica auf Lepinje-Brot | Coffee to stay

  3. Pingback: Vasina Torta – serbische Vasa Torte – Chili und Ciabatta

  4. Pingback: Scharfer serbischer Käsesalat | Coffee to stay

    1. Britta

      Welches kalte Schneewetter? 😲

      Kein besonderer Grund… ich hatte noch die Bohnen in Tomate und die getrockneten im Vorrat.

      Liebe Grüße
      Britta

      Antworten
  5. Pingback: Podvarak – serbischer Sauerkrauttopf mit Fleisch – Chili und Ciabatta

  6. Pingback: Serbische Vasina Torta - Küchenmomente

  7. Pingback: Die kulinarische Weltreise: Kichererbsen-Cevapcici (Serbien) | Brittas Kochbuch

  8. Tina von Küchenmomente

    Liebe Britta,
    ich komme gerade von einer Hunderunde zurück, bin klitschnass geworden und durchgefroren noch dazu. Da käme jetzt so eine serbische Bohnensuppe wie deine genau richtig! Eine vegane Version finde ich auch ne gute Idee, habe ich so noch irgendwo gesehen.
    Herzliche Grüße
    Tina

    Antworten
  9. Pingback: Serbischer Mohnkranz - Küchentraum & Purzelbaum

  10. Pingback: Belolučene paprike – serbischer Paprikasalat – Chili und Ciabatta

  11. Pingback: Princes Krofne - Serbische gefüllte Brandteigkrapfen - Küchenmomente

  12. Pingback: Serbisches Reisfleisch Rezept - Brotwein

  13. Brotwein

    So wie mein Reisfleisch kannte ich Bohnensuppe auch nur aus der Dose. Aber so war das früher. Heute kochen wir selber und natürlich schmeckt sie dann viel besser!
    Lieben Gruß Sylvia

    Antworten
  14. Volker

    Hallo Britta,

    eine schöne Suppe hast Du da gekocht. Und das Du den Djuvec Reis damals für Kroatien gemacht hast, ist ja ein schöner Zufall.

    Gruß Volker

    Antworten
  15. Pingback: Wir suchen die besten Gerichte aus Serbien – zeigt uns Eure Rezepte aus der serbischen Küche

  16. Pingback: Update: Die kulinarische Weltreise – Serbien | Brittas Kochbuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.