Koch mein Rezept (Versunkener Birnenkuchen von Backmädchen1967)

Kann Werbung ohne Gegenleistung durch weiterführende Links enthalten
Blogger Aktion "Koch mein Rezept - der große Rezepttausch" von @volkermampft
Versunkener Birnenkuchen mit leicht angeschlagener Vanillesahne

In den Monaten Dezember 2020/Januar 2021 geht es bereits in die vierte Runde des munteren Rezeptewichtelns, das Volker mampft letztes Jahr ins Leben gerufen hatte. Ziel des Ganzen soll sein, auch mal andere Blogs kennenzulernen und daraus ein Rezept nachzuempfinden. Dabei sind Abwandlungen durchaus erwünscht.

Dem eigenen Blog wird ein anderer Blog zugelost und umgekehrt bekommt ein dritter Blog den eigenen Blog zugelost.

Am Ende dieses Beitrags stelle ich Euch gerne mal die bisherigen Runden zusammen.

Nun hat es mich also „erwischt“, und ich musste mir aus einem fast reinen Backblog etwas aussuchen.

Meine Namensvetterin Britta ist eine leidenschaftliche Bäckerin, die sich auch an die – für mich kompliziertesten – Brot- und Kuchen- bzw. Tortenrezepte heranwagt.

Sie ist übrigens nicht nur meine Namensvetterin, sondern auch meine Nachbarin und somit die bisher einzige Bloggerin, die ich persönlich kenne.

Zudem ist sie auch noch die „Tante“ meiner Katze Gina. Sie ist aus demselben Wurf wie Brittas Gracy und die beiden gleichen sich wirklich wie ein Ei dem anderen, von dem kleinen weißen Fleck auf Gracys Brust abgesehen.

Und noch eine Gemeinsamkeit verbindet uns: Wir sind mehr oder weniger zeitgleich in unserer Häuser eingezogen und konnten auch in dem Bereich schon Erfahrungen austauschen.

Lest hier auch noch, was sie selber über sich zu berichten hat.

Nun zum Rezept, das eigentlich der GöGa sich schon direkt nach der Auslosung ausgesucht hatte und das eigentlich auch der GöGa nachbacken wollte:

Den versunkenen Birnenkuchen.

Letzten Endes hat er das Ganze so weit vor sich hergeschoben, dass ich mich dann gestern ans Werk machte. Und was soll ich sagen? Ein total toller Kuchen, einfach in der Herstellung und großartig im Geschmack.

Ich habe mich komplett an Brittas Rezept gehalten, mit der kleinen Ausnahme, dass ich weniger Zucker und meinen selbst gemachten Vanillezucker genommen habe. Die Änderungen stehen kursiv in Klammern. Und den Puderzucker habe ich vergessen!

Zutaten für eine 26er Springform:

  • 3 Eier, getrennt
  • (ich: 1 Prise Salz)
  • 90 g Zucker (ich: 70 g)
  • 50 g brauner Zucker (ich: 40 g)
  • 1 Päckchen Vanillezucker (ich: 10 g selbst gemachter Vanillezucker)
  • 130 g Butter weich
  • 190 g Weizenmehl Type 405 oder 550
  • 10 g Backpulver
  • 5 Birnen (ich: Conference)

Zubereitung:

Zu allererst am besten die Butter aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie schon etwas weich wird!

Den Backofen auf 180 °C (ich: Umluft) vorheizen. Den Boden einer Springform von 26 cm Durchmesser mit Backpapier auslegen, den Rand einfetten.

Eier trennen, Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen, zur Seite stellen.

Eigelb, Butter und alle Zuckersorten in der Küchenmaschine oder mit dem Handmixer verrühren. Mehl und Backpulver zugeben, verrühren. Anschließend das Eiweiß unterheben.

Teig in die Springform geben.

Birnen schälen, halbieren und entkernen. Das geht am besten mit einem Kugelausstecher. Die Oberflächen leicht mit einem Messer einschneiden und auf den Teig legen.

Im vorgeheizten Backofen zunächst 20 Minuten backen. Dann mit Alufolie (ich: Bratpfannendeckel) abdecken, da der Kuchen sonst zu dunkel wird und weitere 20 Minuten backen.

Nach dem Backen den Kuchen in der Form auskühlen lassen, dann herauslösen und auf eine Kuchenplatte heben. Das mit dem Puderzucker hatte ich überlesen und vergessen.

Ich habe dazu eine nicht ganz steif geschlagene Vanillesahne serviert.

Vielen Dank, liebe Britta, für das wunderbare Rezept!

Herrlich lockerer Teig mit saftig-süßen Birnen, dazu einen Schlag Sahne

Jetzt bin ich gespannt, was Elena von heute gibt es… sich aus meinem Blog aussucht bzw. ausgesucht hat.


Hier stelle ich Euch die Tauschblogs der letzten drei Runden vor:

RundeIch koche aus dem Blog…Rezept (meine Version)Aus meinem Blog kocht…Rezept (ihre/seine Version)
1Evchen kochtHerzhafter KaiserschmarrenMagentratzerlTschanachi
2KohlenpottgourmetKürbis-Hackbällchen-Spätzle-AuflaufMein wunderbares ChaosVegetarische Kibbeh mit Karotten und Kichererbsen
3Caros KücheKirsch-Streusel-TalerMünchner KüchenexperimenteSelleriesalat mit Granatapfel und Feta
To be coninued…

2 Gedanken zu „Koch mein Rezept (Versunkener Birnenkuchen von Backmädchen1967)

  1. Britta von Backmaedchen 1967

    Liebe Britta,

    wie schön das Du den versunkenen Birnenkuchen nachgebacken hast, der ist Dir auf jeden Fall perfekt gelungen. Du weisst ja ein leckerer Kuchen muss nicht schwer sein zu backen 😉 auch wenn Du lieber kochst. Ich freue mich das er Euch geschmeckt hat. Ein herzliches winke winke von gegenüber und einen schönen Start ins neue Jahr.

    Liebe Grüße
    Britta

    PS: Amy 😉 und Gracy grüßen auch ganz lieb und Gracy knuddelt ihre Schwester mal. Miau Miau 🐈🐾🐈🐾

    Antworten
  2. Pingback: Nachgebacken: Krustentopfbrot | Brittas Kochbuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.