Koch mein Rezept (Herzhafter Kaiserschmarren von evchenkocht)

Kann Werbung ohne Gegenleistung durch weiterführende Links enthalten

Blogger Aktion "Koch mein Rezept - der große Rezepttausch" von @volkermampft

Volker von Volker mampft hat sich ein neues Blog-Dauerevent ausgedacht: Er lost unter dem Motto Koch mein Rezept – Der große Rezeptetausch teilnehmende Foodblogs gegeneinander und jeder muss ein Rezept aus dem zugelosten Blog nachkochen.

Über mein erstes Los habe ich mich sehr gefreut. Ich durfte etwas bei Eva von evchenkocht heraussuchen.

Umgekehrt darf Susanne von Magentratzerl bei mir stöbern. Ich bin schon gespannt, was sie sich ausgesucht hat.

Update: Inzwischen weiß ich, dass Susanne sich mein Tschanachi vorgenommen hat. Vielen Dank dafür und auch die netten Worte „rundum“.

Eva bloggt seit Sommer 2015, gibt Kochkurse und war sogar schon in der ZDF-Küchenschlacht zu sehen.

Sie kocht und bloggt mit viel Kreativität und Herz, dabei aber nicht total überspannt. Ihre Rezepte sind durchaus auch für Anfänger nachvollzieh- und -kochbar.

Hier stellt sie sich selber vor.

Gestern Abend gab es ihren herzhaften Kaiserschmarren in etwas abgewandelter Form. Spargel gab es bei uns leider fast eine Woche vor Johanni nicht mehr. Als Ersatz hatte sich der GöGa Champignons gewünscht und so gingen wir gestern Abend frisch ans Werk.

Champignonschmarren mit kleinem Beilagensalat

Für die Kräuter musste ich erst mal auf die „Ländereien“, dort habe ich in meinem mediterranen Kräuterhexenbeet reichlich Salbei, Thymian, Majoran, Bohnenkraut, Oregano und Rosmarin geerntet. Außerdem kamen für einen kleinen Beilagensalat Kopfsalatblätter und Rucola mit.

Oregano, Majoran, Thymian und Salbei
Für Rosmarin und Bohnenkraut bin ich später noch mal gegangen, sie haben es nicht aufs Foto geschafft.
Zutaten für 4 – nicht 2 wie bei Eva angegeben – Portionen:
  • 4 Eier (Größe M)
  • 250 g Weizenmehl
  • 300 g Milch
  • 3 EL Butterschmalz
  • 75 g geriebener Käse (bei uns junger Gouda)
  • 500 g braune Champignons (Spargel war leider nicht mehr zu bekommen)
  • 1 kleine Schalotte oder 1/2 kleine Haushaltszwiebel
  • 6 EL gehackte, frische Kräuter (bei uns: Salbei, Thymian, Majoran, Bohnenkraut, Oregano, Rosmarin)
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Salz
  • geriebene Muskatnuss
  • außerdem: Kopfsalat, etwas Rucola, zwei gewürfelte Tomaten, Dressing nach Wunsch
Zubereitung:

Champignons in Scheiben schneiden, Zwiebel und gewaschene, verlesene Kräuter separat hacken. Käse reiben.

Die Eier trennen, das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Eigelb, Mehl, Milch, Salz, Pfeffer und Muskat zu einem glatten, klümpchenfreien Teig verarbeiten. Bei uns übernahm beides die KitchenAid.

In einer großen Pfanne die Champignons ohne Fett anbraten. Zwiebel und Kräuter mit 1 EL Butterschmalz zugeben und andünsten. In einer Schüssel zwischenparken.

Den Eischnee vorsichtig unter den Teig heben. Restliches Butterschmalz in der Pfanne erhitzen, den Schmarrenteig hineingeben. Champigons und Käse obenauf geben.

Ich habe den Eischnee nicht komplett untergehoben, so wurde der Schmarren schön fluffig.

Sobald der Schmarren von unten goldbraun wird und sich leicht vom Pfannenboden löst, vierteln und mit einem Pfannenwender umdrehen. Auf der Oberseite ebenfalls goldbraun braten, mit zwei Pfannenwendern zerrupfen und mit dem Beilagensalat anrichten.

Der Schmarren war sehr lecker, nur unfassbar mächtig, so dass wir

a) das nächste Mal nur die Hälfte des Rezepts machen würden und
b) heute noch ordentlisch aufgewärmten Schmarren zum Sonntagsfrühstück hatten.

11 Gedanken zu „Koch mein Rezept (Herzhafter Kaiserschmarren von evchenkocht)

  1. Eva von evchenkocht

    Hallo liebe Britta,
    du warst ja turboschnell im Nachkochen! Eine sehr leckere Wahl! Vielen Dank für deine Worte und natürlich fürs Nachkochen. Habe mich sehr gefreut über dieses Los! Auch wenn jetzt rausgekommen ist, dass mein Mann und ich verfressen sind ;-).
    Liebe Grüße,
    Eva

    Antworten
    1. brittak Beitragsautor

      Vielen Dank. Das war wirklich sehr lecker. Bald soll’s dann auch mal einen süßen Schmarren geben. 😉

      Antworten
  2. Volker

    Hallo Britta,

    eine schöne Idee hast Du Dir da von Eva herausgesucht. Ich stehe zwar nicht so auf Pilze, aber das lässt sich sicher mit anderem Gemüse anpassen.

    Schöne Grüße
    Volker

    Antworten
    1. Britta

      Mein Mann liebt Champignons, aber auch nur die, deshalb müssen die bei fast jedem Einkauf mit.

      Spinat und Feta könnte ich mir auch super vorstellen.

      LG Britta

      Antworten
  3. Jenny

    Das ist ja eine mega tolle Idee, meinen geliebten Kaiserschmarren mal herzhaft zuzubereiten! Ich muss ihn auch mal wieder mit Butterschmalz machen, danke für die Erinnerung!

    Antworten
    1. brittak Beitragsautor

      Ich hatte vorher noch nie Kaiserschmarren gemacht – gegessen vor ewigen Jahren in Österreich mal und wir waren wirklich sehr begeistert.

      Liebe Grüße
      Britta

      Antworten
  4. Stephie

    Liebe Britta,

    das klingt mega interessant. Auf die Idee, einen Kaiserschmarrn herzhaft umzusetzen bin ich bisher nicht gekommen. Werde ich sicher mal ausprobieren.

    Liebe Grüsse aus Liechtenstein

    Stephie

    Antworten
  5. Pingback: Blog-Event CLXV – A berry good time (Kaiserschmarren mit Himbeeren) | Brittas Kochbuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.