Penne mit Zucchini und Rucolapesto

zucchini-aquarellEine Sensation! Vor zwei Wochen habe ich die allererste Zucchini aus dem Hochbeet geholt. Inzwischen ist fast täglich eine erntereif – von den Landgurken nicht zu reden.

Zusammen mit ein paar weiteren Kräutern aus dem Garten hatte ich schon den Ansatz einer Idee im Hinterkopf, wie ich das Prachtexemplar schnell verarbeiten könne. Es war ein Donnerstagabend und da kommt der GöGa immer zu allen möglichen und unmöglichen, unabsehbaren Zeiten nach Hause, meist wird es so um die 19 Uhr, weshalb ich schon mal ein bisschen was vorbereitet hatte:

zucchini_kraeuter

Der arme Zucchino wurde gnadenlos zerstückelt, eine Zwiebel fein und zwei Knoblauchzehen grob gehackt, dazu noch Salbe, Thymian und Dost (heimischer Oregano) frisch aus der Kräuterwanne.

Daraus wurde das folgende Gericht für zwei:

Etwa 300 g Penne nach Packungsanweisung al dente kochen. In reichlich Olivenöl die 2 gehackten Knoblauchzehen,  1 gewürfelte Zwiebel und die Kräuter (siehe oben) schmoren.

Die fertige Pasta abgießen, zugeben und schwenken. Auf kleiner Temperatur warm halten.

Inzwischen die Zucchinischeiben leicht ölen und in einer (Grill-)Pfanne kurz von beiden Seiten anbraten.

Die Penne auf 2 Teller verteilen, die gegrillten (gebratenen) Zucchinischeiben kreisförmig obenauf legen und in die Mitte 1 gehäuften EL Rucolapesto (oder andere Sorte) geben und nach Wunsch mit frisch gehobeltem Parmesan bestreuen.

penne-zucchini-rucola

Schnell, einfach, sommerlich, lecker!

2 Gedanken zu „Penne mit Zucchini und Rucolapesto

  1. Pingback: Das war mein Sommer 2016 | Brittas Kochbuch

  2. Pingback: Garten 2018: Zucchinischwemme | Brittas Kochbuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.