Die kulinarische Weltreise: Chuletas de cerdo con frijoles (Mexico)

Enthält Werbung - freiwillig und unbezahlt

Blogger Aktion "Die kulinarische Weltreise von @volkermampft

Ich finde ja, wir sind in der kurzen Zeit seit März diesen Jahres schon ganz schön viel rumgekommen in der Welt. Worum es bei der kulinarischen Weltreise geht und wo wir bisher überall waren, könnt Ihr hier lesen. Mitreisende sind übrigens immer gerne gesehen und können jederzeit zusteigen. Unser Reiseleiter Volker von Volker mampft hat glaubhaft versichert, dass er noch mindestens für zwei Jahre Reiseziele in petto hat.

Im September geht es also nach Mexico, ein sehr interessantes Land wie ich finde, wo ich aber leider selber noch nie war. Ein bisschen etwas habe ich über meine Kindergartenfreundin mitbekommen, deren Mutter Mexikanerin ist. Dort habe ich auch die erste – wenn auch europäisierte, weil entschärfte – Begegnung mit der mexikanischen Küche gemacht.

Die Grenzen zwischen der echten mexikanischen und der sogenannten Tex-Mex-Küche ist oft fließend, weshalb ich hier im Blog auch nur die eine Kategorie Mexikanisch und Tex-Mex pflege.

Das folgende Gericht ist allerdings aus einem kleinen Mexikanischen Kochbüchlein von GU, dass ich vor etlichen Jahren gekauft hatte.

Daraus hatte ich für ein anderes Blog-Event früher im Jahr schon Maiscrèmesuppe und Enchiladas nachgekocht.

Leider ist mein wunderbares Kochbuch mit Rezepten von Frida Kahlo seit dem Umzug im Dezember 2014 noch nicht wieder aufgetaucht. Falls es sich in den nächsten Tagen doch noch findet, werde ich mal schauen, ob ich dort etwas leicht Nachzukochendes finde.

Nun aber zum heutigen Rezept: Chuletas de cerdo con frijoles – Schweinekoteletts mit (roten) Bohnen. Ich gebe zu, es hat eine gewisse Ähnlichkeit mit dem Succotash, das ich für unseren Juni-Stopover in den USA gemacht hatte, aber Texas und andere Südstaaten der heutigen USA gehörten ja lange zu Mexiko bzw. den vorherigen Ländern oder Königreichen. Und auch Pflanzen wie Paprika, Mais und Bohnen gehören ja zu den einheimischen Pflanzen des amerikanischen Kontinents.

Ich habe mal versucht ein bisschen farbenfrohe Fiesta auf den Tisch zu bringen, u. a. mit meiner stilisierten Maispflanze (etwas scrollen).

Zutaten für 2 Portionen:

  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • je 1/2 kleine gelbe und rote Bio-Paprikaschote
  • 1,5 EL Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 Dose Kidneybohnen (225 g Abtropfgewicht; Rest habe ich eingefroren)
  • 150 g TK-Mais (stand so nicht im Rezept, aber so hatte ich einen kleinen Rest wegverarbeitet)
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer
  • Tabascosauce
  • 2 Schweinekoteletts (à etwa 180 g)
  • 50 g Cheddar, frisch gerieben

Zubereitung:

Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein hacken. Die Paprikaschoten (schälen), halbieren, vom Kerngehäuse entfernen und würfeln. Alles zusammen in 1 EL Öl weich dünsten.

Die Bohnen in einem Sieb mit kaltem Wasser abbrausen, gut abtropfen lassen, zusammen mit dem aufgetauten TK-Mais in die Pfanne geben. Wenn nötig etwas Wasser angießen, mit Salz, Pfeffer und Tabasco abschmecken, umrühren und ca. 15 Minuten  abgedeckt bei schwacher Hitze köcheln lassen.

Inzwischen die Koteletts falls nötig etwas flach klopfen, von beiden Seiten Pfeffern. Das Restliche Öl in der Grillpfanne erhitzen und die Koteletts darin unter einmaligem Wenden 8 – 10 Minuten braten. Zum Schluss salzen.

Die Koteletts auf vorgewärmte Teller legen, mit den Bohnen Bedecken und mit dem Käse bestreut servieren.

Das war ein sehr leckeres Abendessen und da die Bohnen selber sehr kohlehydratreich sind, haben wir eine sogenannte „Sättigungsbeilage“ nicht vermisst… bis der GöGa hinterher meinte, er habe schon ein Stück Brot dazu vertragen können.

Hätte er mal vorher was gesagt! Wir hatten nämlich noch ein paar Scheiben von diesem leckeren gefüllten Brot eingefroren, das ich locker im Backofen hätte aufbacken können.

6 Gedanken zu „Die kulinarische Weltreise: Chuletas de cerdo con frijoles (Mexico)

  1. Pingback: Chili con Carne - mexikanischer Klassiker und beliebtes Partyrezept - Brotwein

  2. Pingback: Tortilla-Chips selber machen - Nachos mit Guacamole und Salsa-Dip - Brotwein

  3. Pingback: Weizentortilla - mexikanische Tortilla-Fladen selber machen - Brotwein

  4. Pingback: Chicken Fajitas - mexikanische Wraps mit Hähnchen und Paprika - Brotwein

  5. Pingback: Chipotle-Ketchup – Chili und Ciabatta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.