Roggen-Weizen-Topfbrot mit Roggensauerteig

Kann Werbung ohne Gegenleistung durch weiterführende Links enthalten

Ich habe mal wieder ein Sauerteigbrot im Gusseisentopf gebacken. Dabei habe ich dieses mit diesem Rezept kombiniert. Statt des Tütchens Trockenhefe aus dem ersten Rezept habe ich nur ein paar Krümel Frischhefe aus der Tiefkühle, dafür die doppelte Menge Roggensauerteig genommen.

Zur Zeit ist weit und breit keine Hefe – weder trocken, noch frisch – zu bekommen, weshalb ich vor einiger Zeit meine Sauerteige aufgepäppelt hatte.

Wobei mein GöGa letztens tatsächlich 100 g Frischhefe an der Käsetheke (Ja!) eines lokalen Supermarktes bekam.

Zutaten für ein Topfbrot von ca. 750 g:
  • 500 ml lauwarmes Wasser
  • ca. 10 g frische Hefe
  • 1 TL Ahornsirup
  • 150 g Roggensauerteig
  • 375 g Roggenvollkornmehl
  • 375 g Weizenvollkornmehl
  • zusätzlich etwas Mehl zum Verarbeiten
  • 2 TL Salz
  • 4 EL Sonnenblumenkerne
  • 1 rundes Gärkörbchen
  • 1 runden Gusseisentopf
Zubereitung:

Wasser mit Hefe und Ahornsirup mischen. Wenn die Hefe anfängt, leicht zu blubbern, den Sauerteig zugeben. Gut umrühren.

Die beiden Mehlsorten mi dem Salz und den Sonnenblumenkerne mischen. In der Küchenmaschine mit dem Hefe-Sauerteigwasser kneten lassen.

Den Teig auf eine mit Mehl bestäubte Oberfläche geben und gut durchkneten. Mehrfach von außen zur Mitte falten. Sobald der Teig nicht mehr klebrig ist, diesen in das bemehlte Gärkörbchen geben und den Teig bei 50 °C Umluft im Backofen ca. 30 – 45 Minuten gehen lassen, bis der Teig gut aufgegangen ist.

Nun den Backofen mitsamt dem leicht bemehlten Gusseisentopf auf 230 °C Ober-/Unterhitze aufheizen. Wenn die Temperatur erreicht ist, den Teig aus dem Gärkörbchen in den Topf gleiten lassen. Nach Wunsch die Oberfläche einschneiden.

Das Brot mit Deckel 35 Minuten backen. Den Deckel abheben und weitere 25 Minuten backen.

Aus dem Topf auf ein Backrost kippen und die Klopfprobe machen. Das Brot ist durchgebacken, wenn der Klopfton am Boden hohl klingt.

Auskühlen lassen und dann den frischen Anschnitt genießen.

2 Gedanken zu „Roggen-Weizen-Topfbrot mit Roggensauerteig

  1. Pingback: #wirrettenwaszurettenist: Belegte Brote und Wraps (Roastbeef-Brot mit Remoulade) | Brittas Kochbuch

  2. Pingback: Deutsche Küche – Bayern: Erdapfelkäs | Brittas Kochbuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.