Die kulinarische Weltreise – Kapuśniak (Gastbeitrag v. Sebastian Reichelt; Polen)

Kann Werbung ohne Gegenleistung durch weiterführende Links enthalten

Blogger Aktion "Die kulinarische Weltreise" von @volkermampft hält in Polen

Ich freue mich, dass ich einmal mehr Sebastian Reichelt als Reisebegleiter auf der kulinarischen Weltreise begrüßen darf. Er bringt uns einen herzhaften Krauteintopf aus Polen mit.

Wie immer liegen das Copyright für Bild und Rezept des Spitzkohleintopfes mit Tomaten, Dill und Bacon bei Sebastian.

Zutaten für ca. 4 Portionen:

  • ca. 800 g Rindfleisch (z.B. Hohe Rippe)
  • 1 Spitzkohl
  • 6-8 Kartoffeln
  • Suppengrün (Porree, 1 – 2 Möhren, Sellerie, Petersilie)
  • 2 Dosen Eiertomaten
  • Tomatenmark
  • 2 Knoblauchzehe
  • Pimentkörner
  • Pfefferkörner
  • 2 Lorbeerblätter
  • Salz
  • ggf. Zucker
  • etwas Kümmel
  • frischen Dill
  • 1 Packung Bacon

Zubereitung:

Aus dem Rindfleisch und der Petersilie, Piment-, Pfefferkörner, Salz und Lorbeerblättern eine Brühe kochen.

Das Rindfleisch aus der Brühe nehmen, in Würfel schneiden und beiseite legen, Petersilie und die Gewürze entsorgen.

Das Suppengrün, Knoblauch und Kartoffeln in Würfel oder in Scheiben schneiden.

Den Kohl klein schneiden, Strunk und dicke Blattadern entfernen.

In der Brühe zuerst das Suppengrün, die Kartoffeln und den Knoblauch kochen, sobald die Kartoffeln fast gar sind, den Kohl dazu geben. Der Kohl braucht nicht lange zum garen.

Wenn der Kohl gar ist, die Tomaten hinzufügen, vorher in der Dose grob zerkleinern. Alles noch etwas kochen lassen, evt. etwas Tomatenmark hinzufügen, mit Salz, frischem Pfeffer und ggf. Zucker abschmecken.

Die Suppe sollte angenehm säuerlich (tomatig) schmecken.

Den Dill hacken und einen großen Teil unter die Suppe rühren, der Rest kommt auf die Suppe beim Anrichten. Der Bacon wird in der Pfanne gebraten, auf Küchenpapier entfettet und dann auf die Suppe gelegt oder drüber gebröselt.


Und hier findet Ihr die Rezepte des Polen-Reisetrupps:

30 Gedanken zu „Die kulinarische Weltreise – Kapuśniak (Gastbeitrag v. Sebastian Reichelt; Polen)

  1. Pingback: Bigos aus dem Slowcooker - kuechenlatein.com

    1. brittak Beitragsautor

      Naja, noch sitze ich in kurzen Klamotten auf der Terrasse, aber ab Mitte der Woche soll‘s ungemütlich werden und dann werde ich Sebastians Rezept bestimmt mal nachkochen.

      Antworten
  2. Pingback: Die kulinarische Weltreise – Gemischtes Gulasch mit braunen Champignons, geschmorter Rote Bete und Kopytka (Gastbeitrag v. Sebastian Reichelt; Polen) | Brittas Kochbuch

  3. Pingback: Polnisches Landbrot - kuechenlatein.com

  4. Pingback: Dunkles Schlesisches Roggenbrot - Chleba - kuechenlatein.com

  5. Pingback: Saurer Roggenstarter - Zakwas Żytni - kuechenlatein.com

  6. Pingback: Piegusek - Mohnkuchen aus Polen - Küchenmomente

  7. Pingback: Rogaliki polnische Marmeladenhörnchen - Backmaedchen 1967

  8. Pingback: Polnischer Schokokuchen - Küchentraum & Purzelbaum

  9. Pingback: Piegusek - Polnischer Mohnkuchen - food for the soul

  10. Pingback: Die kulinarische Weltreise – Gulasch mit Gretschnewaja Kascha (Gastbeitrag v. Sebastian Reichelt; Polen) | Brittas Kochbuch

  11. Pingback: Kaninchen in Specksauce – Królik w śmietanie z boczkiem – Chili und Ciabatta

  12. Pingback: Polnische saure Suppe - Żurek - kuechenlatein.com

  13. Pingback: Masurischer Kartoffel-Majorankuchen | Brittas Kochbuch

  14. Pingback: Die kulinarische Weltreise – Blumenkohl polnische Art | Brittas Kochbuch

  15. Pingback: Borschtsch - Rezept für Rote Bete Suppe - Brotwein

  16. Pingback: Begleitet uns – wir suchen die besten Gerichte und Rezepte aus Polen | volkermampft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.