Eingeweckte Currywurstsauce nach Tim Mälzer

currywurstsauce

Die Sauce hatte ich im Februar 2014 schon einmal gekocht und den Rest eingefroren. Aber jetzt, da ich meine Liebe zum Einwecken entdeckt habe, habe ich natürlich eingeweckt.

Einen Teil der Sauce gab es übrigens zur samstäglichen Currywurst mit Pommes.

Zutaten für etwa 1200 ml Currywurstsauce:

  • 3 EL Olivenöl
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 rote Pfefferschote
  • 20 g frischer Ingwer
  • 2 – 3 TL scharfes Currypulver (ich: je 3 TL Scharfmacher von Sonnentor und Currypulver
  • 150 ml Cola
  • 3 Dosen stückige Tomaten à 400 g (ich: hatte leider nur passierte Tomaten bekommen)
  • Salz
  • Zucker

Zubereitung:

Zwiebel und Pfefferschote fein würfeln. In 3 El Olivenöl andünsten. Ingwer schälen, fein reiben und zusammen mit dem Currypulver mitdünsten. Mit Cola ablöschen und aufkochen. Tomaten zugeben, alles erhitzen und mit Salz und 1 Prise Zucker abschmecken.

Die heiße Sauce in sterilisierte Einmachgläser (ich: Weckgläser und Twist-off), gut verschließen und bei 100 °C 45 Minuten im Dampfgarer einkochen.

Aus der Sauce kann man übrigens auch prima Zigeunersauce kochen.

4 Gedanken zu „Eingeweckte Currywurstsauce nach Tim Mälzer

  1. Pingback: Produkttest: Pommes in der VitAir Turbo | Brittas Kochbuch

  2. Pingback: Nennen wir es Balkanschnitzel | Brittas Kochbuch

  3. Pingback: Blog-Event CXXXIV – Konservieren | Brittas Kochbuch

  4. Pingback: Mein Vorratsregal unter der Kellertreppe | Brittas Kochbuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.