Pannekoken met Pillewörmer

Kann Werbung ohne Gegenleistung durch weiterführende Links enthalten

Deutsche Küche – die Foodblogger-Aktion

Dieses einfache Gericht aus dem Münsterland habe ich im Rahmen von Sylvias Foodblogger-Aktion Deutsche Küche gemacht, denn die dritte Station geht nach Bayern und Berlin in mein Heimatbundesland Nordrhein-Westfalen. Ehrensache, dass ich mich da besonders ins Zeug lege!

Die „Pfannkuchen mit Regenwürmern“, wie das heutige Gericht übersetzt heißt, kannte ich selber noch nicht.

Der Legende nach wurde es im Münsteraner Lokal Pinkus Müller erfunden, als ein Spaßvogel namens Baron von Renesse bei der Wirtin „Pannekoken mit Pillewörmer“ bestellte. Darauf hin soll diese in Streifen geschnittenen gekochten Schinken in den Pfannkuchenteig eingebacken haben. Das Gericht steht immer noch auf der Speisekarte des Pinkus Müller.

Mit etwas Fantasie könnte man tatsächlich Regenwürmer im Pfannkuchenteig erkennen.

Bei uns gab es noch einen kleinen Salat mit einem, so meine ich, ebenfalls für Westfalen typischen Dressing dazu.

Zutaten für 2 Portionen:

Für die Pannekoken:
  • 2 Eier
  • 125 g Mehl
  • 100 ml Milch
  • 30 ml Wasser mit Kohlensäure
  • 6 Scheiben gekochter Schinken
  • 20 g Butterschmalz
  • Salz, Pfeffer
Für den Salat:
  • Lollo Rosso (der letzte aus dem Garten) oder anderen Blattsalat
  • 1/2 Schlagengurke
  • 2 – 4 Tomaten, je nach Größe
  • 100 g Schmand
  • 1 TL Salatöl
  • Petersilie
  • Schnittlauch
  • Salz, Pfeffer
  • 1 EL Zucker, alternativ: Honig, Agavendicksaft oder Ahornsirup
  • 1/2 Limette, alternativ: Zitrone oder Essig
  • optional: etwas Wasser

Zubereitung:

Zunächst die Eier in einer Schüssel leicht verschlagen, das Mehl darüber geben. Milch und kohlensäurehaltiges Wasser kräftig mit einem Schneebesen unterrühren, den Teig mit Salz (daran denken, dass der Schinken eventuell salzig ist) und Pfeffer abschmecken und ca. 20 Minuten quellen lassen.

Den gekochten Schinken in längliche dünne Streifen schneiden.

In der Zwischenzeit den Salat vorbereiten.

Dafür den Blattsalat waschen, trockenschleudern und in mundgerechte Stücke zupfen. Gurke und Tomate waschen. Gurke halbieren, entkernen und in Scheiben schneiden. Tomaten, je nach Größe halbieren, vierteln oder achteln oder in Scheiben schneiden. In einer Schüssel zur Seite stellen.

In einer weiteren Schüssel den Schmand mit Öl und eventuell etwas Wasser glatt rühren, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Die Kräuter fein hacken, zusammen mit den Gewürzen unterrühren und kurz vor dem Servieren über die Salatzutaten geben.

In zwei gleich großen Pfannen à ca. 24 cm Durchmesser (oder in einer großen und den Pfannkuchen später teilen) das Butterschmalz erhitzen. Die Schinkenstreifen verteilen und von allen Seiten kräftig anbraten. Das kann man auch in einer Pfanne machen und die Hälfte später in die andere Pfanne „rüberschippen“.

Den Pfannkuchenteig gleichmäßig in beide Pfannen über den Schinken gießen. Sobald sie sich leicht lösen, wenden, die andere Seite ebenfalls braten und auf Tellern anrichten. Nach Wunsch zur Hälfte umklappen, damit der Salat daneben passt oder diesen separat in Schälchen reichen.


Rezepte aus NRW, die schon vor dem Event im Blog waren:

3 Gedanken zu „Pannekoken met Pillewörmer

    1. brittak Beitragsautor

      Ich denke oft nicht daran, wie schnell Pfannkuchen gemacht sind. Die Regenwurmversion war echt schmackhaft.

      LG Britta

      Antworten
  1. Pingback: Rheinische Schnibbelbohnensuppe mit fermentierten Bohnen – Chili und Ciabatta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.