Blog-Event: Alles über Tapas

Enthält Werbung durch weiterführende Links

Am 3. Oktober ist Tapas-Tag. Kein offizieller, internationaler, nein, Volker von Volker mampft, der mit uns immer so schön auf kulinarische Weltreise geht, hat sich das so ausgedacht.

Wer mag sie nicht, die kleinen spanischen Häppchen, die man sich so schön in kleiner oder großer Runde teilen kann?

Ich schaffe es zwar nicht mehr, bis nächsten Donnerstag noch eine oder mehrere Tapas zu machen, habe aber schon einige im Blog, die ich hier für Euch zusammenfassen möchte.

Über die Entstehung der kleinen Häppchen ist nicht viel bekannt, aber das macht ja nichts. Hauptsache sie schmecken lecker.

Erst für die letzte Kulinarische Weltreise – die Urlaubserinnerungen – habe ich zwei typische Tapas aus Spanien mitgebracht, die Papas arrugadas mit den  Dips Mojo rojo und Mojo verde sowie Espinacas con Garbanzos.

Daneben gibt es noch viele weitere Tapas im Blog.

Im Jahr 2016 habe ich zum Beispiel nach einem kulinarisch eher missratenen Mallorca-Urlaub ein kleines Tapas-Buffet für meinen Mann und mich gemacht.

Von vorne nach hinten waren das:

  • Patatas bravas
  • Pimientos de Padrón
  • Dicke Bohnen mit Chorizo (dieses Gericht gibt es übrigens auch in der portugiesischen Küche)
  • mit Chili und Honig gebratene Garnelen
  • Gató – keine Tapa, aber ein leckerer Mandelkuchen von Mallorca

Alle Rezepte findet Ihr hier.

Ganz typisch für die Tapas-Auswahl sind auch die Albóndigas, kleine Fleischbällchen, die entweder in pikanter Tomatensauce oder mit Aioli serviert werden. Ich habe auch mal welche zu Patatas bravas und Pimientos de Padrón gemacht, allerdings ohne Sauce, die ja schon mit den „wilden Kartoffeln“ serviert wurde.

Sehr oft gibt es bei uns auch ein Tortilla española, die es nicht nur als Tapa gibt. In Spanien wird sie auch gerne mal kalt im Boquadillo (einem baguetteähnlichen Brötchen) als Snack zwischen durch gebacken.

Ich habe mehrere Rezepte im Blog, z. B. hier oder hier. Ich mache die Tortilla zwar meist als Hauptgericht mit Salat, aber natürlich gehört sie unbedingt auch zu den Tapas.

Auch ein leckeres Tumbet, der typische mallorquinische Gemüseauflauf, gehört für mich unbedingt auf ein Tapas-Buffet.

Auf Mallorca haben wir es neben Albóndigas und Patatas bravas im Restaurant Roma in Port de Sollér gegessen. Es handelt sich zwar vordergründig um eine Pizzeria, aber Einheimische an der Theke ließ uns vermuten, dass man dort auch spanische Küche essen kann.

Typisch für Mallorca ist auch das Pan Moreno, dass man für P’amb oli (Röstbrot mit Olivenöl) oder P’amb tomàquet (Röstbrot mit Tomatenstückchen, ähnlich der italienischen Bruschetta) nimmt, aber auch herzhaft mit Queso manchego oder Jamón ibérico belegt bekommt.

Das Brot habe ich dann zu Hause nachgebacken – einmal mit nicht so viel Erfolg, aber einmal ist es gut geworden.

Wie auf dem Teller zu sehen, gehörten natürlich auch Oliven unbedingt zu den kalten Tapas.

Auch Gazpacho andalúz findet man hin und wieder auf Tapas-Karten. Die erfrischende kalte Gemüsesuppe wird dann gerne in kleinen Gläsern oder Espressotassen serviert.

Die besten Tapas auswärts haben wir bisher auf Mallorca und in Soest gegessen.

Die Bar Señor Tapas haben wir leider erst an unserem letzten Urlaubstag entdeckt, aber dafür wurden wir dort für mieses Hotelessen entschädigt. Ich hoffe sehr, dass sich dieses tolles Restaurant halten konnte. Die Webseite ist leider offline, aber die FB-Seite sieht noch aktuell aus.

Anlässlich unseres 20. Hochzeitstages im August 2018 waren wir im Restauran Cesar’s in Soest, wo wir Tapas auf Sterneniveau genossen, wie Ihr hier sehen und lesen könnt.

Die Beschreibungen zu den Bilder findet Ihr im oben verlinkten Beitrag.

Leider ist das Restaurant seit Ende 2018 geschlossen, was wir sehr bedauern, denn es war mit das einzige Restaurant mit einem gewissen kulinarischen Anspruch in unserem Kaff. Eine angebliche Wiedereröffnung in anderen Räumlichkeiten ist bisher noch nicht erfolgt.

So, das war’s mit meinem kleinen Exkurs in die Welt der Tapas.


Ebenfalls werden hier Tapas serviert:

Melanie von GermanFoodies: Drei lecker leichte Tapas

Ragnar von 5 auf Reisen: Spanish Tapas: 50 Shades of Croquettes

Simone von zimtkringel: Zeit für Tapas

Sylvia von Brotwein: Pimientos de Padrón – Spanische Bratpaprika mit Meersalz

Tanja von Liebe&Kochen: Mini-Tortilla mit Käsefüllung

Wilma von Pane-Bistecca: Patatas Bravas y Salsa Brava – Spanish Tapas

Wilma von Pane-Bistecca: Spanische Zitronenhuehnchen Tapa-Spanish Lemon Chicken Tapa

Wilma von Pane-Bistecca: Berenjenas Gratinadas-Auberginen auf spanish-Spanish Tapas

13 Gedanken zu „Blog-Event: Alles über Tapas

  1. Pingback: Pimientos de Padrón - Spanische Bratpaprika mit Meersalz - Brotwein

  2. Pingback: 5 schnelle Tapas Rezepte für den erfolgreichen Tapasabend | volkermampft

  3. Pingback: Spanish Tapas: 50 Shades of Croquettes – 5 auf Reisen: Our Family Trips

    1. brittak Beitragsautor

      Liebe Simone,

      vielen Dank für Deinen netten Kommentar. Gegen Tapas zum Frühstück hätte ich auch nichts. 😉

      Liebe Grüße
      Britta

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.