Schlagwort-Archive: Erbse

Die kulinarische Weltreise: Saitanragout mit Mataha und Sukuma wiki*) (Kenia)

Enthält unverlangte Werbung ohne Gegenleistung

Blogger Aktion "Die kulinarische Weltreise" von @volkermampft hält in Kenia

Ich hatte eine Farm in Afrika am Fuße der Ngong-Berge. Nach allen Seiten war die Aussicht weit und unendlich. Alles in dieser Natur strebte nach Größe und Freiheit…

Wer kennt es nicht, das berühmte Zitat aus Karen Blixens Buch Out of Africa. Wer kennt sie nicht, die wunderbare Verfilmung mit Meryl Streep, Robert Redford und Klaus Maria Brandauer in den Hauptrollen. Das Buch fand ich übrigens – bis auf die ersten Zeilen – sterbenslangweilig. Aber der Film! Die Szene, in der Denys Finch Hatton (Redford) Tania Blixen (Streep) in der Savanne die Haare wäscht. Hach! Gibt es etwas Romantischeres?

Als der Film 1985 in die Kinos kam, wurde meine Sehnsucht nach Kenia oder Ostafrika im Allgemeinen erneut befeuert. Diese Sehnsucht begann schon in der der Kindheit mit der Serie Daktari, die vermutlich nicht einmal in Kenia spielte und fast ausschließlich in Kaliforniern gedreht wurde oder den Tierfilmen von Bernhard Grzimek, allen voran Serengeti darf nicht sterben (Ich weiß, die Serengeti liegt in Tansania, aber als Kind war das für mich irgendwie alles eins.)

Irgendwann wollte ich immer mal nach Ostafrika.

Hingekommen bin ich bis heute nicht und inzwischen wäre mir die politische und hygienisch-gesundheitliche Situation dort auch viel zu heikel, aber immerhin ermöglicht mir und den Mitreisenden Volker von Volker mampft eine virtuelle Reise ins Land meiner Kindheits- und Jugendträume.

Denn im Februar 2020 geht es im Rahmen der Kulinarischen Weltreise nach Kenia. Ich bin wirklich total gespannt auf die Rezepte der restlichen Reisetruppe und vielleicht ist ja auch der eine oder andere Reisebericht dabei.

Unser Abendessen habe ich aus drei Rezepten aus dem Buch So kocht Afrika von Dora Sitole entnommen und sie natürlich wieder etwas angepasst.

Weiterlesen

Blog-Event CLI – Frühling auf dem Teller (Pasta mit Erbsen und Lachs)

Enthält Werbung ohne Auftrag oder Gegenleistung

Blog-Event CLI - Frühling auf dem Teller (Einsendeschluss 15. April 2019)

Das aktuelle Blog-Event bei Zorra richtet Namenskollegin Britta von Backmädchen 1967 aus.

Dieses Jahr ist bei uns noch nicht so viel mit Frühling, außerdem war ich stark erkältet, so dass mein erster Beitrag nicht so spektakulär ist und es das Gericht in ähnlicher Weise auch schon mal mit Risotto statt Pasta gab. Und normalerweise wäre die Pasta natürlich selbst gemacht gewesen.

Weiterlesen

Bunter Nudelauflauf

Der GöGa wollte Nudelauflauf, aber nicht „italienisch angehaucht“ mit Tomatensauce, sondern eher mit klassischem deutschen – ja ich möchte fast sagen – Suppengemüse. Soll er kriegen!

Zutaten für 2 – 4 Portionen:

  • 1 Grundrezept Béchamelsauce
  • 200 g Gabelspaghetti
  • 1 dicke Möhre
  • 1 Kohlrabi
  • 1 kleiner Brokkoli
  • 100 – 150 g TK-Erbsen
  • 200 g geriebener Käse
  • 1 Auflaufform

Zubereitung:

Zunächst die Béchamelsauce zubereiten und in die Auflaufform füllen.

Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen.

Die TK-Erbsen auftauen lassen.

Das Gemüse falls nötig waschen und putzen. Kohlrabi und Möhren in möglichst gleich große bzw. kleine Würfel schneiden. Den Brokkoli in feine Röschen teilen, den Strunk zur Seite geben und eventuell für Gemüsebrühe oder Brühepulver verwenden.

Das Gemüse zusammen mit den Nudeln in die Béchamelsauce einrühren. Mit dem Käse bestreuen und ca. 40 Minuten im Backofen garen.

Schneller Nudelauflauf

In den Tagen vor Weihnachten soll das Essen schnell und leicht sein. Außerdem mussten mal wieder ein paar Reste weg. So gab es einen Nudelauflauf mit Tomatensauce.

Zutaten für 2 Portionen:

  • 300 g Nudeln (bei mir Fussili)
  • ca. 100 g Champignons (Reste)
  • 50 g TK-Erbsen
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 1 Dose stückige Tomaten
  • 1 Mozzarella
  • ca. 50 g geriebener Edamer (Rest aus dem Tiefkühler)
  • ein paar Oreganoblättchen
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen.

Alle Zutaten vorbereiten: Knoblauch, Zwiebel würfeln; Oreganoblättchen abzupfen; Champignons in dünne Scheiben schneiden; Lauchzwiebeln in etwas breitere Stücke schneiden; Mozzarella in Scheiben schneiden.

Knoblauch und Zwiebelwürfelchen in 1 EL Olivenöl glasig dünsten und mit den stückigen Tomaten und den TK-Erbsen mischen. Mit Salz, Pfeffer und den Oreganoblättchen abschmecken.

Eine Auflaufform mit einem Esslöffel Olivenöl auspinseln. Die Nudeln hineingeben und gut mit der Tomatensauce vermischen. Eine Hälfte des Auflaufs mit den Mozzarellascheiben belegen, die andere Hälfte mit dem geriebenem Edamer bestreuen und 30 Minuten im Backofen garen und überbacken.

nudelaulauf